fbpx

Cosy Crimes von der Nordsee

Von Mord bis „tote Tante“ – deine Krimi-Auszeit mit Kea Klaasen und den Tjadesielern

EINE LEICHE AM VALENTINSTAG

Statt eines Blumenstraußes liegt plötzlich ein Toter auf dem Esstisch von Kea Klaasens alter Freundin. Was steckt dahinter – und wer?
Entdecke den ersten Fall der unkonventionellen Vintage-Liebhaberin und ihrer 17-jährigen Tochter:

Foto von Kea

Ermittlerin: Kea Klaasen

Die Betreiberin des Cafés „Criminale“ ist mit 17 Mutter geworden, was sie schon früh dazu gebracht hat, ihren eigenen Weg zu gehen. Gemeinsam mit Tochter (und Freundin) Beke stellt sie Tjadesiel auf den Kopf, wenn es einen Fall zu klären gibt. Sie spricht neben Deutsch und Plattdeutsch und fließend Ironisch.

Setting: Tjadesiel

Tjadesiel ist die fiktive Stadt an der Nordsee, in der Kea und Beke ermitteln. Mit etwa 5.000 Menschen und dreimal so vielen Schafen gehört Tjadesiel schon zu den größeren Ortschaften – ist aber klein genug, um sich zu kennen und wie eine Familie zu fühlen. Skurrile Personen finden hier einen liebevollen Platz.

Beke Klaasen

Beke ist oftmals vernünftiger als ihre Mutter und fragt sich, wer hier eigentlich die Erwachsene ist. Andererseits hat sie das Rebellen-Gen geerbt und lebt ihre Pubertät voll aus. Sie wüsste gerne, wer ihr Vater ist, aber dazu schweigt Kea sich aus.
Beke spielt Schlagzeug in einer Band, liebt ihren Kater Goethe und hat seit Kurzem ihren ersten Freund.

Lass dir von der Möwe Post bringen

Die einfachste Art, über neue Veröffentlichungen informiert zu werden: der Newsletter! Bei mir in Form einer Möwe, die glaubt, sie wäre eine Brieftaube. Gleich nach der Eintragung bekommst du zum Dank sogar ein Buch geschenkt!

Bleib informiert

Wer die Möwen füttert, bei dem bleiben sie. Erhalte Möwenpost bei allen neuen Veröffentlichungen direkt in deinen Posteingang!

Marketing von

Am anderen Ende der Tastatur

„Valerie Nordmann“ steht zwar nicht in meinem Pass, aber beides passt dennoch zu mir: „Valerie“ kommt aus dem Lateinischen valēre, das mit „stark sein“, „mächtig“, aber auch mit „gut leben“ übersetzt werden kann und somit perfekt zu mir, aber auch meiner Kea Klaasen passt. Und Nordmann ist wohl klar: Ich habe eine Tanne erfunden.

„Aber natürlich schreibe ich dir ein paar Worte zu deiner Kurzgeschichte!“

Meine Mutter

Sie liest alles, was ich schreibe und meint, sie würde dafür sogar Geld ausgeben.

Erpressung?

Nein, so würde ich das nicht nennen, sondern ein von Herzen kommendes „Dankeschön!“, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst, um über Neuveröffentlichungen informiert zu werden. Dieses Dankeschön erhältst du nach deiner Eintragung.

Bleib informiert

Wer die Möwen füttert, bei dem bleiben sie. Erhalte Möwenpost bei allen neuen Veröffentlichungen direkt in deinen Posteingang!

Marketing von

Mehr Infos im Blog

Lerne Tjadesiel und die skurrilen Bewohner*innen kennen.

Zur Übersicht →

Kontakt aufnehmen

Meiner norddeutschen Natur zum Trotz freue ich mich über neue Kontakte. Wenn du mich erreichen willst, versuche es über

hallo@valerienordmann.com

Neueste Beiträge